Schlagwort-Archive: Liturgie

Neue Liturgie-Kredenzen

Unsere Kirche hatte schon von Beginn (1963) an einen Altar, der nach dem Konzil als „Volksaltar“ verwendet werden konnte: Wo Volk und Priester (wie vom II. Vatikanischen Konzil vorgesehen) in großem Kreis um den Altar versammelt sein können. Beim Feiern um einen gemeinsamen Tisch hat sich bei der Liturgie gezeigt, dass Gott intensiver erfahrbar wird (anstatt gemeinsamer Ausrichtung nach Osten – und der Priester dabei mit dem Rücken zum Volk).

Mehr und mehr hat sich gezeigt („Kinderkrankheiten“ der neuen Altar-Gestaltung in den Konzilsjahren), dass der Altar bei uns zu weit weg vom Volk ist.

Rückblick:

Das gesamte Pfarrjahr 2017/18 war die Neu-Gestaltung unseres Hauptaltares Thema. Wir griffen auf den extra von Paul Leidinger für die „Jugendkirche“ gestalteten und uns bei Beendigung der Jugendkirche übergebenen Holzaltar zurück, dazu der stilgleiche Ambo – immer mehr zeigte sich, dass dieser „DER“ Altar für uns ist.

Und: Immer mehr gewann durch das gemeinsam-intensive Nachdenken und Nachspüren der Altar als solcher Bedeutung für uns: Es ist eben nicht irgendein Tisch, sondern Symbol Jesu Christi selbst, der Mitten unter uns wohnt und um den wir uns versammeln. 

Nach langen Nachdenk-, Bildungs- und Gesprächsprozessen gab es Einigungen:

-) Der bisherige (Stein-)Altar wird ab sofort wie ein früher üblicher Hochaltar behandelt.

-) Der jetzige Ort des Altares (unter den Stufen des Stein-Altares) ist die ideale Situation

            -) Der dazugehörige Ambo als „Ort der Verkündigung von Gottes Wort“ passt genau.

-) verschiedene Vorschläge der Neugestaltung sind gut, aber der jetzige Altar ist der für uns passende

-) Die Farbgebung muss noch geklärt werden – 3 Versionen (dunkelbraun, grau, natur) wurden probiert und diskutiert.

In einer breit diskutierten und dann am So, 7. 10. 2018 durchgeführten „Volksabstimmung“ im Zuge der 9:30-Uhr-Messe kam deutlich (51 zu 15 Stimmen) heraus, dass genau die vorgesehene Naturfarbe des Altares bleiben soll.

Darauf wurde der Rand des Podestes verkleidet und einzelne Details (Kabel, usw.) angepasst.

Danke an alle für die intensive Beteiligung durch lange Zeit!

Neue Kredenzen:

Eine Sache war noch offen: Als Kredenzen dienten alt-vorhandene Tische. Auch diese wurden jetzt – im Stil von Altar & Ambo – von Paul Leidinger neu gestaltet (und durch einen anonym verbleibenden Spender finanziert): Mitte Februar wurden 2 Kredenzen geliefert, die beim Eingang für Bibel (samt Kerze), sowie Brot und Wein aufgestellt wurden: Mit dem Wort Gottes zieht am Beginn des Wortgottesdienstes Christus selbst in seine Kirche ein – um zu uns zu sprechen; mit Brot & Wein tragen wir unser Leben und unsere Welt vertrauensvoll vor Gott und feiern, dass er mit diesen Gaben vor allem uns, seine Gemeinde, wandelt.

Und: Vor dem Ambo gibt es jetzt eine stilgleiche Ablage, wo das Lektionar sichtbar geöffnet „inthronisiert“ werden kann. All dies wurde am So, 20. 2. 2022 im Pfarrgemeinde-Gottesdienst gesegnet und erstmals „in Betrieb genommen“.

… Liturgie: Die Ausstattung unserer wunderschönen Kirche machen feierliche, „gottvolle & menschennahe“ (P.M. Zulehner) Feste möglich!