Archiv der Kategorie: Allgemein

Patroziniumsfest am So, 5.5.2024

Vielsprachiges Fest in tiefem Verständnis über Kulturgrenzen hinaus:
Patroziniumsfest in St. Florian – So, 5. 5. 2024
mit Gästen aus dem indischen Vanakkam-Projekt
(anlässlich 30 Jahre Vidiyalgemeinschaft),
Lateinamerikanischer Gemeinde, brasilianischen Gästen usw.

(Patrozinium: Fest des Namenspatrons, „Namenstag“ unserer Kirche)

30 Jahre gibt es die Vidiyalgemeinschaft in Südindien – seit Gründung unserer Pfarre zur Frohen Botschaft (1. 1. 2017) haben wir das „Vanakkam“-Projekt zum Pfarr-Partnerschaftsprojekt erklärt (Näheres siehe unten): Seither läuft intensiver Austausch mit Kontakten, gemeinsamen Festen, Liveschaltungen, verbindendem Gebet und gegenseitiger inhaltlicher und teils auch finanzieller Unterstützung: Anlass, dass diese Woche 5 Gäste aus dem Projekt bei uns waren und den Patroziniumsgottesdienst der Pfarrgemeinde St. Florian am So, 5. 5. 2024 intensiv mitgestaltet haben:

Die Festmesse wurde in 5 Sprachen (deutsch, spanisch, tamil, englisch, portugiesisch) gefeiert – fast alle Teile auf zumindest Deutsch und Spanisch übersetzt (per Projektionswand) – und durchgängig war zu spüren: Wir verstehen einander über kulturelle Grenzen hinaus, weil wir einen gemeinsamen Mittelpunkt in unserem christlichen Glauben haben.

Die in St. Florian beheimatete Lateinamerikanische Gemeinde (Gottesdienst jeden Sonntag 11:30 Uhr), sowie die angestammte Pfarrgemeinde St. Florian (Gottesdienst jeden Sonntag 9:30 Uhr) legten ihre Gottesdienste auf 10 Uhr zusammen, P. Leonard sowie 4 Vidiyal-Schwestern brachten indische Elemente in Tamil ein – Gäste aus Brasilien auf Partnerschaftsbesuch in Wien rundeten das bunte Miteinander ab.

Im Kyrie wurden verschiedene Vereinseitigungen der unterschiedlichen Kulturen betend vor Gott gebracht, die 3 Lesungstexte (spanisch-tamil-deutsch) wurden jeweils mit einer Kurzpredigt ausgelegt: Die Jesuanische Liebe, die Hauptthema des 6. Ostersonntags ist, wurde vielfältig beleuchtet. „Grundwasser unserer lebendigen Beziehung zu Gott ist die Kommunikation mit ihm, das Gebet“, wie Pfarrer Gerald einführte – so wurde bei den Fürbitten (2 x deutsch, 2 x spanisch, 2 x tamil, 1 x portugiesisch – alles jeweils via Projektionswand übersetzt) jeweils ein Krug Wasser hervorgebracht, der verbindende, christliche Glauben mit dem gemeinsamen (3sprachigen) Glaubensbekenntnis (jeweils mit einem gemeinsam kräftigen „Amen“ unterstrichen) bekannt und in der Tauferinnerung unser großes Miteinander in Gott wachgerufen.

Gesammelt wurde bei der Gabenbereitung für den „Festtag der Armen“, wo die Vidiyal-Gemeinschaft monatlich Arme zu einem Festmahl samt Rahmenprogramm einlädt: Menschen dürfen aufblühen und wir dies mit-hervorrufen!

Auch die bunte Eucharistie war von tiefer Lebensfreude und Fröhlichkeit getragen, zu der auch die gemeinsame Musikgruppe aus LAG und St.-Florian-Leuten, sowie das Bläserquintett „Gemischter Sax“ beitrugen.

Anschließend wurde am Kirchenplatz, sowie im Florianisaal mit bunter und kulturell vielfältiger Kulinarik bis in den Nachmittag hinein weiter gefeiert… – „We are one in Christ“, wie P. Leonard so gerne betont – heute war es wieder besonders spürbar!

Fotos: Ute Schellner

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. So 28.4.2024

„Ich bin der Weinstock – ihr seid die Reben“
Verbunden sein mit Jesus als Leitlinie für die
Erstkommunionsfeier
So, 28. 4. 2024, St. Florian & St. Thekla

Das Verbunden-Sein & -Bleiben – es war die Leitlinie, nach der 11 Kinder aus den Pfarrgemeinden St. Florian und St. Thekla von Pastoralassistentin Manuela Bistricky auf die Erstkommunion vorbereitet wurden und diese dann im Gemeindegottesdienst am So, 28. 4. 2024 in der Florianikirche gefeiert wurde.

Mit großer Freude traten die jungen Leute vor Gott, waren intensiv in der Gottesdienstgestaltung eingebunden und genossen das Fest sichtlich…

Fotos: Michael Leitner

Floripost vom April 2024

Liebe Kinder, liebe Eltern!

Wir sind noch mitten in der Osterzeit und ich darf Euch einige Einladungen für die nächsten Wochen schicken:

Erstkommunion: 11 Kinder aus den Gemeinden St. Thekla und St. Florian feiern am Sonntag, 28.4. um 9:30 Uhr ihre Erstkommunion!
Wir freuen uns über alle, die mit uns gemeinsam feiern!

Kinderkirchen-Termine:
Am 5.5. feiern wir um 10:00 Uhr (!!) gemeinsam mit der lateinamerikanischen Gemeinde Patrozinum, das Namenstagsfest unserer Kirche St. Florian.
Dabei gibt es diesmal auch eine Kinderkirche.
Ebenso gibt es bei unserem Jahresdank-Fest im Juni, 23.6. um 9:30 Uhr eine Kinderkirche.
Bei beiden Terminen ist nach der Messe ein Weiterfeiern mit Speis und Trank geplant.
Das Fronleichnamsfest am 30.5. findet dieses Jahr bei Schönwetter um 9:30 Uhr in St. Thekla statt.
Auch dort laden wir Dich zu einer gemeinsamen Kinderkirche mit Kindern aus allen vier Pfarrgemeinden ein!

Eine ganz besondere Einladung

Bist du vielleicht ein neug’rig’s Kind
und wüsstest gern, wer die Geggis sind?

In kurzen Worten: Es gibt zwei Sorten:
Die FELSGEGGIS und die SUMPFGEGGIS…

Liebe Familien, liebe Kinder,
Die oben stehende Einleitung findet sich in dem Bilderbuch-Klassiker „Die Geggis“ von Mira Lobe. Diesen wollen wir, ein buntes Team aus allen Gemeinden unserer Pfarre, mit den Kindern lesen, spielen, erfahren, besingen, bebasteln… und so der lustigen und gleichzeitig berührenden, nachdenklich machenden Geschichte mit allen Sinnen auf die Spur kommen.
Wir freuen uns sehr, wenn ihr dabei sein könnt!
Die Einladung findet ihr HIER,
hier aber kurz die Eckdaten:

Am Samstag, 4. Mai 2024, um 16:00 geht es im Pfarrsaal St. Florian („Florianisaal“, Wiedner Hauptstraße 97) los.
Das Stück selbst dauert mit allen Spiel, Bastel- und sonstigen Mitmacheinladungen ca. eine Stunde, danach gibt es für alle, die länger bleiben wollen, eine geggihaft grün-rote Jause. Eltern sind ebenfalls herzlich eingeladen.
Die Altersgrenze von 5 bis 10 Jahren ist ein Richtwert; ein bissl älter ist kein Problem, ein bissl jünger auch nicht, vor allem, wenn die Eltern mit dabei sind.
Ganz bestimmt wird es ein wunderbares, einmaliges Erlebnis für uns alle!
Wenn ihr schon vorher wisst, dass ihr kommen möchtet – was uns seeeeeehr freut!!! – bitte gebt, wenn möglich, Regina regina.tischberger@zurFrohenBotschaft.at Bescheid, damit wir eine ungefähre Idee haben, für wie viele Teilnehmende wir herrichten dürfen.
Aber natürlich sind auch spontan Entschlossene herzlich willkommen.

Liebe Grüße, Eure Manu

Die Flori-Post kann jederzeit per Mail an Manuela.Bistricky@zurFrohenBotschaft.at bestellt werden!

Pastoralassistentin i.A. Manuela Bistricky
Pfarre zur Frohen Botschaft
bestehend aus den Pfarrgemeinden St. Elisabeth,St. Florian,St. Thekla,Wieden-Paulaner
Büro: Wiedner Hauptstraße 97; A – 1050 Wien
Tel: 01 / 505 50 60 / 74
eMail: Manuela.Bistricky@zurFrohenBotschaft.at 
Website:Pfarre.zurFrohenBotschaft.at

Informationen zum Datenschutz hier

Unsere Leitkultur

Die politische Debatte zur „Leitkultur“ hat einiges Unwohlsein bei unseren Gemeindeausschuss-Mitgliedern verursacht.

Grund genug, dass wir als Pfarrgemeinde unsererseits formulieren, welche Kultur uns leitet (kurzfristiger Gemeindeausschuss-Beschluss) – dieses Plakat wurde beginnend mit der Osternacht bei uns (Kirchentor etc.) publiziert…

Palmsonntag am 24.3.2024

Auch der Wechsel von Sonne und Nieseln konnte uns nicht abhalten, die „Palmweihe“ (richtiger: Segnung der Palmzweige) im Alois-Drasche-Park zu feiern. Segnung, Evangelium, Kurzansprache und Fürbitten, dann die Prozession in die Kirche. Wie jedes Jahr durfte auch heuer der Holzesel wieder mitgehen.
Auch die Kinderkirche beschäftigte sich mit den Geschehnissen rund um Ostern.

Fotos: Veronika Säckl

Floripost in der Fastenzeit

Liebe Kinder, liebe Eltern!

Am Sonntag, 25.2. feiern wir in St. Florian um 9:30 Uhr Familienmesse mit der Tauferneuerung unserer Erstkommunionkinder.

Herzliche Einladung mit uns zu feiern!

Ein kleiner Rückblick auf den Familiennachmittag ist hier zu finden: https://st-florian.pfzfb.at/2024/02/20/familiennachmittag-am-17-2-2024/

Ich freue mich auf Euch!

Liebe Grüße, Manu

Weitere Termine in der Fastenzeit:
St. Florian:
So 3.3. 9:30 Uhr Kinderkirche
So 10.3. 9:30 Uhr Familienmesse mit den Erstkommunionkindern
anschließend Fastensuppen-Essen (mit Anmeldung! Infos folgen)
So 17.3. 9:30 Uhr Kinderkirche
So 24.3. 9:30 Uhr Palmsonntags-Messe mit Kinderkirche (Start im Drasche-Park)

Do 7.3. 16 Uhr Kinderkreuzweg in St. Elisabeth
Do 14.3. 16 Uhr Kinderkreuzweg in St. Thekla
Fr 22.3. 18:30 Pfarrkreuzweg entlang der Wiedner Hauptstraße
(Beginn: St. Thekla)

Alle Termine der Pfarre (auch schon für Karwoche/Ostern): https://pfzfb.at/2024/02/08/fastenzeitostern-2024/

Die Flori-Post kann jederzeit per Mail an Manuela.Bistricky@zurFrohenBotschaft.at bestellt werden!

Pastoralassistentin i.A. Manuela Bistricky
Pfarre zur Frohen Botschaft

Familiennachmittag am 17.2.2024

  • Ist Fastenzeit nur eine Zeit des Verzichtens?
  • Kann ich mit allen Sinnen fasten?
  • Warum können wir genau in dieser Zeit Gutes wachsen lassen?

Elf Kinder im Alter von 3-11 Jahren, Mütter, Väter und eine Großmutter beschäftigten sich unter Anleitung von Manu und ihrem Team mit diesen Fragen.

Nach einer Geschichte über eine Familie, die heuer anders fasten will, wurden unsere Sinne erkundet und geschärft, u.a. Geräusche erkennen, mit geschlossenen Augen Gewürze und Düfte riechen, verschiedene Oberflächen ertasten, … Danach überlegten wir, was wir mit unseren Augen, Ohren, Händen & Füßen, dem Mund und der Nase den ganzen Tag tun. Gemeinsam haben wir uns die Frage gestellt, was wir reduzieren oder worauf wir verzichten könnten und was wir dann plötzlich mehr tun könnten. Das dabei entstandene Plakat eines Baumes hängt nun in der Kirche beim Kindertisch.

Nach der Pause mit Stärkung bastelten wir noch fleißig Fastenwürfel mit Symbolen für die Sinne, malten Bäume, pflanzten Kressesamen, füllten Duftsäckchen und stellten ein leises „Hör-Döschen“ her.

Rückmeldung einer Mutter: Meinen Kindern hat es gestern so gut gefallen! Arthur hat gefragt, „können wir heute wieder da hingehen?“ 😊 Rückmeldung einer anderen Mutter: Wir mussten gleich am Sonntag in der Früh den Fastenwürfel verwenden und einen Sinn für die kommende Woche würfeln. (Anmerkung: Eine Einladung, eine Möglichkeit für die Fastenzeit war, am Sonntag einen Sinn für die kommende Woche zu würfeln und sich für diesen Sinn einen Vorsatz zu suchen)

Es war wieder ein sehr schöner und bunter Nachmittag, den wir für unsere Familien gestalten durften.

Team: PAss Manu, Trixi und Marlies

Fotos: Manu