Gespräch Pfarre – neue Bezirksvorsteherin Margareten

Text: Gerald Gump

Am Mi, 10. 2. 2021 gab’s einen sehr positiven Startbesuch von Pfarrer Gerald Gump & PGR-Leiterin Susi Reichard (gemeinsam mit Pfarrer Wolfgang Unterberger der Pfarren Auferstehung Christi & St. Josef / Wien 5) bei der neu gewählten Bezirksvorsteherin Margareten Silvia Jankovic.

Alles spricht dafür, dass die gewohnt gute Zusammenarbeit zwischen Bezirk und Pfarre/n sehr gut weiter gehen wird – das Gespräch diente der gegenseitigen Vorstellung, sowie der Planung weiterer, gemeinsamer Initiativen.

Mit dabei war auch Micheal Glanz, der einerseits lange Zeit Bezirksrat in Margareten (und jetzt Senior/inne/n-Beauftragter ist), andererseits gewählter Vikariatsrat des kath. Dekanates war. Er erzählt: „Die Margaretner Pfarren leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. Gerade in Krisenzeiten und besonders jetzt, wo uns eine arktische Kälte erreicht, sind es menschliche Wärme und Zuversicht, mit denen wir einander begegnen sollten. Die Pfarren öffnen daher auch weiterhin ihre Türen im Rahmen der Caritas Wärmestuben und bieten somit vielen Menschen einen schützenden und warmen Zufluchtsort!“

FLORI-Post zu Weihnachten

(Text: Evi)

Liebe Kinder, liebe Eltern,

wie bereits angekündigt gibt es heuer am 24.12.2020 von 14 – 17 Uhr ganz speziell für Familien mit Kindern – also für euch (!) – den Stationengottesdienst „Dein Weg zur Krippe“.

In  St. Florian könnt ihr das Weihnachtsgeheimnis auf neue Weise wahrnehmen.

9 Stationen führen im Einbahnsystem durch die Kirche, wo ihr – von leiser Weihnachtsmusik begleitet – bei verschiedenen Stationen Weihnachten heuer „anders“ erleben könnt. Ihr werdet mit einem Stationenplan in der Kirche unterwegs sein, erfahrt etwas von der Zeit, in der Jesus zur Welt gekommen ist, könnt das Weihnachtsevangelium „anschaulich“ erleben, dürft einen Christbaum schmücken und erzählen, wie ihr zuhause Weihnachten feiert, bei der großen Krippe staunen und innehalten, in der einen oder anderen Fürbitte selbst das vor Gott legen, was euch beschäftigt und euch segnen lassen. Beim Verlassen der Kirche wartet noch eine Überraschung auf euch!

Sämtliche staatlichen & kirchlichen corona-bedingten Regelungen werden selbstverständlich eingehalten, so seid ihr sicher unterwegs. Möglicherweise kann es zu (kurzen) Wartezeiten bis zum Einlass kommen – ungefähr alle 3 Minuten wird ein Weitergehen von Station zu Station sein (Dauer: ungefähr 30 Minuten) 

Wir sind in einem Einbahnsystem unterwegs – Eingang beim Haupttor / Ausgang beim Hof.

Bitte einen Mund-Nasen-Schutz und ev. Laterne für das „Friedenslicht aus Betlehem“ mitbringen!!!

Die Zeit von 14 – 17 Uhr bedeutet – kommt irgendwann in dieser Zeit zur Kirche, so wie es für euch gut ist (Einlass bis 16:30 Uhr!).

Wir freuen uns auf euren Besuch und das gemeinsame „andere“ Weihnachts-Erlebnis!

Martin, Evi & Team

PS: Wer sich die Wartezeit verkürzen will, schaut auf unsere Pfarr-Hompage. Da gibt es Videos zu den Sonntagen und unterschiedliche Advent-Rätsel: https://pfzfb.at/aktuell-coronazeit/kinder-in-der-coronazeit/

Wenn du die Flori-Post bei Erscheinen (gelegentlich, unregelmäßig) erhalten willst, schick ein mail an Eveline.Czeschka@zurFrohenBotschaft.at

Fledermaus am Glockenturm..

Am Glockenturm unserer St.-Florian-Kirche wurde in luftiger Höhe ein Nistkasten für Fledermäuse montiert. 

Die Magistratsabteilung 22 kümmert sich um Wildtiere in der Großstadt und hat uns einen Nistkasten zur Verfügung gestellt, den wir jetzt montiert haben  (Danke an Peter Tschulik & Erwin Jungwirth).

Nun warten wir gespannt auf den Einzug einer Fledermausfamilie. 

Herzlichen Dank an alle flugunfähigen Beteiligten!

(Text: Nadja, Fotos: Peter T.)

Firmung in St. Florian – Sa,10.10.2020

Viel Schwung und Heiliger Geist waren zu spüren, als am Sa, 10. 10. 2020 um 16 Uhr Pastoralamtsleiter Markus Beranek 9 Jugendliche unserer Pfarrgemeinde firmte:

Es war ein stimmiges und spürbar geistgeleitetes Feiern: Der Vorabend schon mit Probe, Paten-Abend und Gebet-Abend, sowie dann das Firm-Fest selbst (mit anschließender Agape).

Text: Gerald Gump, Fotos: Peter Tschulik

„die Messe“, 17.5.2020, ein toller Erfolg

Statt der ersten „normalen“ Gemeindemesse um 9:30 feierten wir den Gottesdienst im Stil von „die Messe“ mit heftiger musikalischer Gestaltung durch das „die Messe“-Team um 10:00. Dieser Gottesdienst wurde auch auf ORF III ausgestrahlt. Zelebrant war Pastoralamtsleiter Marcus Beranek gemeinsam mit Pfarrer Gerald Gump.
Neben den positiven Reaktionen vor Ort gab es auch beim ORF-Telefon fast nur lobende bis begeisterte Meldungen.

Zum Nachsehen finden Sie die Messe auf ORF-Religion HIER

Wiener Fensterchor, 20.3.2020

Vergangenen Freitag war schon ein schöner Erstversuch: „Wiener Fenster-Chor“: Wir wollen der in mehreren Bereichen praktizierten Idee, um 18 Uhr aus dem Fenster hinaus zu singen, tieferen „Geist“ einhauchen, um in schwieriger Zeit ein bisschen „andere Stimmung“ zu machen.
Das Video dazu HIER

Aschermittwoch

Zur thematischen Leitlinie: „Eh wurscht?!“ – ein umgangssprachlicher Ausdruck, der eine verbreitete Haltung und Stimmung in unserer Gesellschaft aufnimmt. Doch: Was ist wichtig, was ist nicht „wurscht“, nicht egal? 

Auf verschiedenen Ebenen konfrontiert uns die Fastenzeit mit dieser Frage. Ob und was ich glaube und wie ich lebe, ist eben nicht ohne Bedeutung und Konsequenzen – weder für mich selbst, noch für die Menschen um mich, noch für die Gesellschaft im Großen.

Zunächst aber konfrontiert mich am Aschermittwoch das starke Zeichen des Aschenkreuzes mit mir selbst und meiner Sterblichkeit: ein Startpunkt, um eigenen Gleichgültigkeiten auf die Spur zu kommen und dann gegen die Gleichgültigkeiten unserer Gesellschaft aufzutreten…

(aus dem FroBo-Live vom Aschermittwoch)